100% REAL CRAFT
100% REAL CRAFT

100 % Manufaktur !!

 

Der Anspruch

 

Wer einmal die Gelegenheit hatte verschiedenste Biere unserer Welt zu genießen, dem fällt es schwer seine verwöhnten Geschmacksknospen aus dem deutschen Bierangebot zu befriedigen. Pils, Export und Weizen ... alles ohne Ecken und Kanten ... und wo bleibt der Genuß?

 

Das Verlangen nach Geschmack, Aroma, Individualität und Vielfalt beim Biergenuß ist mein Antrieb für das handwerkliche Brauen von besonderen Bieren.

 

Ein Produkt kann immer nur so gut wie seine Rohstoffe sein, eine ausgezeichnete Bierqualität bedingt daher bestes Braumalz und Hopfen aus kontrolliert biologischem Anbau, reines Brauwasser und gesunde Bierhefe.

 

Bei der Verarbeitung der Rohstoffe im Brauprozess muß immer die Qualität des Endproduktes an erster Stelle stehen, niemals die Herstellkosten.


Bier ist ein Genußmittel und unser Genuß darf nicht zu Lasten der Natur gehen. Alle Sander Biere werden gemäß EG-Öko Verordnung (834/2007 und 889/2008) sowie Naturland Richtlinie hergestellt.

 

Alle Produktions- und Verarbeitungsschritte werden in unserer Manufaktur durchgeführt. Vom Schroten des Malzes, dem Maischen, Würzekochen und Läutern, über die Gärung, Reifung, Filtration bis letztenendes zur Flaschenreinigung, Abfüllung und Etikettierung. Diese Fertigungstiefe ist notwendig um stets Kontrolle und Einfluß auf die Qualität der Biere zu behalten, für unsere Betriebsgröße jedoch äußerst selten.

 

Lohnbrauen und Lohnabfüllung sind für uns Fremdwörter -         eben 100% CRAFT !!

 

Die Einhaltung des deutschen Reinheitsgebots ist natürlich obligat.

 

 

 

 

Der Prozess

 

Eine variantenreiche Malzauswahl wird im Sudhaus mit einem jeweils auf den Biertyp abgestimmten Brauwasser zu den verschiedenen Bierwürzen komponiert.

 

Diese werden dann unter Auswahl der passenden Bierhefe und Gärführung zum Jungbier vergoren. Die lange, intensive Nachgärung bei tiefen Temperaturen gibt den Bieren eine runde, ausgewogene Geschmacksqualität und Geschmacksstabilität, ganz ohne die Verwendung künstlicher Bierstabilisierungsmittel.

 

Letztenendes haben Hopfenmenge, Hopfensorte und Zeitpunkt der Hopfengabe noch ein beachtliches Potential Bittere und Fruchtaromen des fertigen Bieres zu beeinflussen.

 

Je nach Typ sind die Biere durch die Lagerung natürlich geklärt oder filtriert.